Business Model Canvas als ultimatives Tool

Der komplette Business Model Canvas Leitfaden [2023]

Kennen Sie auch schon das Business Model Canvas (kurz: BMC)? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen dazu.

Ob Sie ein kleines Startup-Unternehmen oder ein etabliertes Unternehmen leiten, es ist wichtig, eine klare Strategie und ein klares Geschäftsmodell zu haben, um erfolgreich zu sein. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist durch die Verwendung des BMC. Damit können Sie eine Idee visualisieren, ein bestehendes Geschäftsmodell beschreiben oder nach neuen Geschäftsmodellen suchen. Klingt interessant, oder?

Business Model Canvas Grundlagen

Was ist das BMC überhaupt?

Business Model Canvas
BMC Erklärung und Informationen

Das Canvas ist ein Werkzeug zur Visualisierung, Analyse und Optimierung von Geschäftsmodellen. Es ist eine grafische Darstellung eines Geschäftsmodells, das aus neun Bausteinen besteht. Die neun Bausteine umfassen Kunden, Werteangebot, Kanäle, Kundenbeziehungen, Einnahmequellen, Schlüsselressourcen, Schlüsselaktivitäten, Schlüsselpartner und die Kostenstruktur.

Das Business Model Canvas wurde von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur entwickelt und erstmals in ihrem Buch “Business Model Generation” vorgestellt, das 2010 veröffentlicht wurde. Die Idee für das Canvas entstand aus der Notwendigkeit, ein einfaches, aber leistungsfähiges Werkzeug zur Verfügung zu stellen, das Unternehmern und Start-ups helfen sollte, ihr Geschäftsmodell klarer und präziser zu definieren.

Das Canvas hat schnell an Popularität gewonnen und wird heute von Unternehmen jeder Größe und Branche auf der ganzen Welt genutzt. Es hat dazu beigetragen, dass Geschäftsmodelle einfacher zu verstehen und zu kommunizieren sind. Darüber hinaus hat es den Entwicklungsprozess von Geschäftsmodellen beschleunigt und effizienter gemacht.

Das BMC hat auch zu einer Veränderung im Denken darüber geführt, was ein Geschäftsmodell ist und wie es funktioniert. Es hat dazu beigetragen, dass Unternehmen sich auf die Wertschöpfung für den Kunden konzentrieren und nicht nur auf die Gewinnerzielung. Zusätzlich hat auch dazu beigetragen, dass Unternehmen dadurch agiler und anpassungsfähiger wurden und ihre Geschäftsmodelle schneller anpassen und optimieren konnten, um so den Bedürfnissen des Marktes gerecht zu werden.

Warum ist das Business Model Canvas ein ultimatives Tool für die Unternehmen?

Das BMC ist ein ultimatives Tool für Unternehmen aus mehreren Gründen.

Erstens hilft es dabei, ein Geschäftsmodell einfach und übersichtlich zu visualisieren. Die neun Bausteine des Canvas ermöglichen es Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle in einer klaren und strukturierten Weise zu beschreiben und zu kommunizieren.

Zweitens fördert das BMC eine systematische Herangehensweise an die Geschäftsmodellentwicklung und -optimierung. Durch die Bearbeitung der Bausteine werden Unternehmen angeleitet, über wichtige Aspekte ihres Geschäftsmodells nachzudenken und sicherzustellen, dass alle Elemente miteinander in Einklang stehen.

Drittens kann das BMC dazu beitragen, das Risiko von Fehlentscheidungen zu minimieren, indem es Unternehmen ermöglicht, verschiedene Szenarien zu durchdenken und Ideen konzeptionell aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten bzw. analysieren, bevor sie Ressourcen in eine bestimmte Richtung oder Idee investieren.

Die neun Bausteine des Business Model Canvas

Die Bausteine des Business Model Canvas
Die Bausteine des BMC

Das BMC besteht aus neun Bausteinen. Jeder dieser Bausteine ist wichtig, um ein umfassendes Bild Ihres Geschäftsmodells zu zeichnen. In diesem Abschnitt werden wir uns genauer mit jedem Baustein befassen und erklären, welchen Fokus Sie dabei einnehmen sollten.

1. Kundensegmente (Customer Segments) – Unsere Kunden

In diesem Baustein geht es darum, Ihre Zielgruppe oder Ihre Kundensegmente zu identifizieren.

  • Wer sind Ihre Kunden?
  • Was sind ihre Bedürfnisse, Wünsche und Probleme?
  • Wie können Sie ihnen helfen?

Je genauer Sie Ihre Kundensegmente definieren, desto besser können Sie auf ihre Bedürfnisse eingehen und Ihr Geschäft auf ihre Bedürfnisse ausrichten. Sie könnten in diesem Baustein z.B. auch eine Persona erstellen, um Bedürfnisse und Perspektiven von Zielgruppen zu identifizieren bzw. definieren. Sie könnten auch mit eine Empathy Map relevante Erkenntnisse über eine Zielgruppe erhalten.

2. Wertangebot (Value Propositions) – Unsere Problemlösung

Das Wertangebot beschreibt, welche Vorteile Ihr Unternehmen Ihren Kunden bietet und warum diese Ihre Produkte oder Dienstleistungen kaufen sollten.

  • Was unterscheidet Ihr Unternehmen von anderen?
  • Welches Problem lösen Sie für Ihre Kunden?
  • Wie können Sie den Wert Ihrer Produkte oder Dienstleistungen steigern?

Mit einer User Story könnten Sie z.B. den Mehrwert aus Kundensicht beschreiben und so die Sichtweisen des Kunden ggf. besser verstehen und dann eine besseres Wertangebot anbieten.

3. Vertriebskanäle (Channels) – Unser Kundennetzwerk

Die Vertriebskanäle beschreiben, wie Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen an Ihre Kunden verkaufen.

  • Welche Kanäle nutzen Sie, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu vertreiben?
  • Verkaufen Sie online, über Einzelhändler oder direkt an Ihre Kunden?
  • Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe am besten?

4. Kundenbeziehungen (Customer Relationship) – Unsere Kundenbeziehungen

In diesem Baustein geht es darum, wie Sie mit Ihren Kunden interagieren und welche Beziehungen Sie zu ihnen aufbauen möchten.

  • Welche Art von Beziehungen möchten Sie mit Ihren Kunden haben?
  • Bieten Sie ihnen persönlichen Service oder möchten Sie lieber auf eine effiziente, automatisierte Interaktion setzen?

5. Einnahmequellen (Revenue Streams) – Unsere Einnahmemöglichkeiten

Die Einnahmequellen beschreiben, wie Sie Geld verdienen und welche Preismodelle Sie anbieten.

  • Welche Preise setzen Sie für Ihre Produkte oder Dienstleistungen an?
  • Verkaufen Sie Abonnements oder stellen Sie einmalige Gebühren in Rechnung?
  • Welche anderen Einnahmequellen haben Sie, wie zum Beispiel Werbung oder Lizenzgebühren?

6. Schlüsselressourcen (Key Ressources) – Unser Basisfundament

In diesem Baustein geht es darum, welche Ressourcen Sie benötigen, um Ihr Geschäftsmodell umzusetzen.

  • Welche Ressourcen benötigen Sie, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen herzustellen?
  • Benötigen Sie spezielle Technologie oder spezielle Fähigkeiten?

7. Schlüsselaktivitäten (Key Activities) – Unsere Basisaufgaben

Die Schlüsselaktivitäten beschreiben, welche Aktivitäten notwendig sind, um Ihr Geschäftsmodell umzusetzen.

  • Welche Aktivitäten sind notwendig, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen herzustellen?
  • Welche Aktivitäten sind notwendig, um Ihre Vertriebskanäle aufrechtzuerhalten und Ihre Kundenbeziehungen zu pflegen?

8. Schlüsselpartnerschaften (Key Partnerships) – Unsere Allianzen

In diesem Baustein geht es darum, welche Partnerschaften notwendig sind, um Ihr Geschäftsmodell erfolgreich umzusetzen.

  • Welche Unternehmen oder Organisationen können Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen?
  • Welche Unternehmen oder Organisationen benötigen Sie als Partner, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu vertreiben oder Ihre Dienstleistungen anzubieten?

9. Kostenstruktur (Cost Structure) – Unsere Ausgaben

Die Kostenstruktur beschreibt, welche Kosten mit Ihrem Geschäftsmodell verbunden sind.

  • Welche Kosten fallen bei der Herstellung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen an?
  • Welche Kosten fallen bei der Aufrechterhaltung Ihrer Vertriebskanäle und Kundenbeziehungen an?
  • Wie können Sie Ihre Kosten reduzieren oder optimieren?

Was sind die Vorteile des BMC?

Vorteile und Stärken des Business Model Canvas
Vorteile und Stärken des BMC

Das Canvas bietet eine Reihe von Vorteilen für Unternehmen, die es anwenden:

  1. Übersichtlichkeit: Das Canvas ermöglicht eine klare und übersichtliche Darstellung des Geschäftsmodells und erleichtert die Kommunikation und Verständigung innerhalb des Unternehmens und mit externen Partnern und Investoren.
  2. Systematische Herangehensweise: Das Ausfüllen jedes Bausteins des Canvas führt zu einer systematischen Herangehensweise an die Geschäftsmodellentwicklung und -optimierung. Unternehmen werden aufgefordert, über wichtige Aspekte ihres Geschäftsmodells nachzudenken und sicherzustellen, dass alle Elemente miteinander in Einklang stehen.
  3. Flexibilität: Das Canvas ist flexibel und kann je nach Bedarf angepasst und erweitert werden. Es ermöglicht den Unternehmen, verschiedene Szenarien durchzuspielen und Ideen zu testen, bevor sie Ressourcen in ein bestimmtes Vorhaben investieren.
  4. Fokus auf den Kunden: Das Canvas fördert einen Fokus auf den Kunden und die Wertschöpfung für den Kunden. Es hilft Unternehmen, die Bedürfnisse und Probleme ihrer Kunden besser zu verstehen und darauf aufbauend ein passendes Werteangebot zu entwickeln.
  5. Risikominimierung: Das Canvas kann dazu beitragen, das Risiko von Fehlentscheidungen zu minimieren. Unternehmen können verschiedene Szenarien durchspielen und Ideen testen, bevor sie Ressourcen in eine bestimmte Richtung investieren.
  6. Zusammenarbeit: Das Canvas fördert die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens und mit externen Partnern und Investoren. Es bietet eine gemeinsame Sprache und eine gemeinsame Plattform, auf der alle Beteiligten zusammenarbeiten können.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das BMC eine Vielzahl von Vorteilen bietet, die dazu beitragen, die Geschäftsmodellentwicklung und -optimierung zu erleichtern und Unternehmen agiler und anpassungsfähiger zu machen.

Wo liegen die Herausforderungen und Grenzen des Business Model Canvas?

Herausforderungen und Grenzen des Business Model Canvas
Herausforderungen und Grenzen des Business Model Canvas

Obwohl das BMC ein nützliches Tool für die Geschäftsmodellentwicklung und -optimierung ist, gibt es auch Herausforderungen und Grenzen, die berücksichtigt werden müssen. Einige davon sind:

  1. Komplexität: Obwohl das Canvas eine systematische Herangehensweise bietet, kann es immer noch schwierig sein, ein vollständiges und genaues Bild des Geschäftsmodells zu zeichnen. Einige Aspekte können komplex sein und erfordern möglicherweise zusätzliche Recherchen und Analysen.
  2. Subjektivität: Die Verwendung des Canvas hängt stark von der Interpretation und Einschätzung des Teams oder der Person ab. Die Einschätzungen können je nach Perspektive und Erfahrung variieren und die Ergebnisse beeinflussen. Sie müssten dann z.B. Ihre Entscheidungsqualität mit dem ICE Scoring verbessern.
  3. Begrenzte Sichtweise: Das Canvas fokussiert auf die wichtigsten Aspekte des Geschäftsmodells, es kann jedoch nicht alle Faktoren berücksichtigen, die das Geschäft beeinflussen können, wie z.B. politische, rechtliche oder soziale Faktoren. Es müsste dann noch z.B. mit der PESTLE Methode kombiniert werden oder andere Strategiemethoden & -vorgehensweisen nutzen, um zusätzliche und relevante Perspektiven zu berücksichtigen.
  4. Statische Darstellung: Das Canvas ist eine statische Darstellung des Geschäftsmodells zu einem bestimmten Zeitpunkt. Es berücksichtigt keine Veränderungen, die das Geschäftsmodell in Zukunft beeinflussen können, wie z.B. neue Technologien oder sich ändernde Marktbedingungen.
  5. Geringen Visualisierungsmöglichkeit: Das Canvas kann möglicherweise nicht alle Branchen, Unternehmenstypen und Geschäftsmodelle gleichermaßen gut abbilden. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie das Tool entsprechend ihren spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen anpassen. Die Visualisierung eines Produktportfolios ist dann ohne einer Business Model Canvas Online Lösung nur sehr schwierig möglich.

Zusammenfassend können die Herausforderungen und Grenzen des BMC, die Anwendung und Verwendung des Tools beeinträchtigen. Unternehmen sollten also sicherstellen, dass sie die Beschränkungen und Möglichkeiten des Canvas kennen, um es effektiv und erfolgreich zu nutzen. Manchmal müssen Ansätze und Methoden sinnvoll miteinander kombiniert werden, damit der Mehrwert gesteigert wird.

Business Model Canvas Beispiele für die Praxis

Allgemeine Business Model Canvas Beispiele für die Praxis
Allgemeine BMC Beispiele für die Praxis

Nachdem Sie nun alle Bausteine des BMC kennengelernt haben, ist es an der Zeit, das Canvas in der Praxis anzuwenden. Sie können das Canvas verwenden, um Ihr bestehendes Geschäftsmodell zu analysieren und zu verbessern oder um ein neues Geschäftsmodell zu entwickeln.

Sie finden weitere Informationen und eine Business Model Canvas Anleitung auch auf der Seite “Agile Methoden“. Dort können Sie auch viele andere hilfreiche Tools einfach kostenlos downloaden.

Beginnen Sie damit, die neun Bausteine des BMC auf einer großen Leinwand oder einem Flipchart zu skizzieren. Diskutieren Sie mit Ihrem Team, welche Elemente in jedem Baustein enthalten sein sollten und welche nicht. Versuchen Sie, das Canvas so einfach wie möglich zu gestalten, um es leicht verständlich und nutzbar zu machen.

Wie können Sie dabei also allgemein vorgehen?

Sobald Sie das Canvas ausgefüllt haben, können Sie es nutzen, um Ihr Geschäftsmodell zu analysieren und zu optimieren. Welche Bereiche funktionieren gut und welche benötigen Verbesserungen? Gibt es Bausteine, die Sie komplett überarbeiten müssen?

Zusätzlich können Sie das Canvas verwenden, um ein komplett neues Geschäftsmodell zu entwickeln. Verwenden Sie das Canvas, um verschiedene Ideen zu skizzieren, zu testen und zu analysieren, bevor Sie sich für eine Idee entscheiden.

Sollten Sie Ihr Canvas vortragen bzw. vorstellen müssen, sollten Sie die folgenden Tipps befolgen

Alexander Osterwalder erklärt das BCM

Hier drei Beispiele wie es allgemein aussehen könnte.

Business Model Canvas Beispiel für ein Steuerberatungsbüro

KundensegmenteEinzelpersonen, Freiberufler, kleine Unternehmen
WertversprechenProfessionelle Steuerberatung und -planung, Optimierung der Steuerbelastung, persönliche und individuelle Beratung, zuverlässiger und schneller Service
KanäleWebsite, Empfehlungen von zufriedenen Kunden, lokale Werbung
KundenbeziehungenPersönliche Beratung, Kundenzufriedenheit durch qualitativ hochwertigen Service, VIP-Kundenservice
EinnahmequellenSteuerberatungsgebühren, Beratungsgebühren für Unternehmensgründungen und -fusionen, Jahresabschlussgebühren
SchlüsselressourcenErfahrene Steuerberater, Steuerberatungssoftware, Büro- und Kommunikationsinfrastruktur
SchlüsselaktivitätenSteuerberatung und -planung, Jahresabschlüsse, Beratung für Unternehmensgründungen und -fusionen, Recherche und Implementierung neuer Steuerrechtsänderungen
SchlüsselpartnerschaftenAndere Steuerberatungsbüros für gemeinsame Projekte, Anwälte für juristische Angelegenheiten, Notare
KostenstrukturGehälter für Mitarbeiter, Büromiete, Software-Lizenzen, Werbe- und Marketingkosten

Business Model Canvas Beispiel für einen Versicherungsmakler

KundensegmentePrivatkunden, kleine und mittelständische Unternehmen
WertversprechenIndividuelle Beratung und Lösungen für Versicherungsbedürfnisse, unabhängige Auswahl an Versicherungen und Anbietern, schnelle und zuverlässige Schadensabwicklung, 24h Service
KanälePersönliche Beratung, Empfehlungen von zufriedenen Kunden, lokale Werbung, Online-Präsenz, Youtube und Social Media
KundenbeziehungenPersönliche Beratung, Kundenzufriedenheit durch schnelle und zuverlässige Schadensabwicklung
EinnahmequellenProvisionen von Versicherungsanbietern, Beratungsgebühren
SchlüsselressourcenErfahrene Versicherungsmakler, Software zur Verwaltung von Versicherungsverträgen, Büro- und Kommunikationsinfrastruktur
SchlüsselaktivitätenIndividuelle Beratung und Lösungen für Versicherungsbedürfnisse, Auswahl und Vergleich von Versicherungen und Anbietern, Verwaltung von Versicherungsverträgen, Schadensabwicklung
SchlüsselpartnerschaftenVersicherungsanbieter für Provisionszahlungen, andere Versicherungsmakler für gemeinsame Projekte
KostenstrukturGehälter für Mitarbeiter, Büromiete, Software-Lizenzen, Werbe- und Marketingkosten

Business Model Canvas Beispiel für einen Unternehmensberater

KundensegmenteKleine und mittelständische Unternehmen, Start-ups
WertversprechenIndividuelle Beratung und Lösungen für geschäftliche Herausforderungen, Expertenwissen in verschiedenen Geschäftsbereichen, erfolgreiche Umsetzung von Projekten, Interim-Management
KanälePersönliche Netzwerke und Empfehlungen, Online-Präsenz und Social-Media-Marketing, Teilnahme an Geschäftskonferenzen
KundenbeziehungenPersönliche Beratung, Kundenzufriedenheit durch erfolgreiche Umsetzung von Projekten, Automatisierte KI Online Plattform
EinnahmequellenBeratungsgebühren, Projektverträge, Lizenz- und Nutzungsgebühren
SchlüsselressourcenErfahrene Unternehmensberater, Expertenwissen in verschiedenen Geschäftsbereichen, Büro- und Kommunikationsinfrastruktur
SchlüsselaktivitätenIndividuelle Beratung und Lösungen für geschäftliche Herausforderungen, Planung und Umsetzung von Projekten, Analyse von Geschäftsprozessen
SchlüsselpartnerschaftenKooperationen mit anderen Unternehmensberatern und anderen Unternehmen, Empfehlungen von anderen Geschäftspartnern
KostenstrukturGehälter für Mitarbeiter, Büromiete, Software-Lizenzen, Werbe- und Marketingkosten, Websiten und Servern

Bedeutung des Business Model Canvas für die Zukunft der Geschäftsentwicklung

Business Model Canvas für die Zukunft der Geschäftsentwicklung
Business Model Canvas für die Zukunft der Geschäftsentwicklung

Das BMC ist ein wichtiger Schritt in der Geschäftsentwicklung und bietet Unternehmen eine systematische Methode zur Analyse und Optimierung ihres Geschäftsmodells. In einer zunehmend dynamischen und disruptiven Geschäftsumgebung ist es immer wichtiger, dass Unternehmen in der Lage sind, schnell und agil auf Veränderungen zu reagieren und ihr Geschäftsmodell anzupassen.

Das Canvas ermöglicht es Unternehmen, ihr Geschäftsmodell in einer einfach aufgebauten Weise zu visualisieren und dann potenzielle Verbesserungen zu erkennen. Alternative Geschäftsmodelle können ebenso skizziert werden, wie Ideen und neue Produktvorschläge. Es fördert die Kreativität und den Innovationsgeist, da es Unternehmen ermöglicht, verschiedene Ansätze schnell zu testen und zu validieren. Es gehört einfach zu einem guten Führungsprozess dazu und ein Update des Geschäftsmodells ist eine wichtige strategische Aufgabe.

Insgesamt ist das BMC ein wichtiges Werkzeug, um Unternehmen dabei zu helfen, ihre Geschäftsmodelle weiter zu verbessern und auf die Zukunft vorzubereiten. Zusätzlich wird das Verständnis für die Wertschöpfung im Unternehmen erhöht und die Transparenz gesteigert.

Business Model Canvas vs. Business Plan

Sowohl das BMC als auch der Business Plan sind wichtige Instrumente zur Planung und Entwicklung eines Unternehmens. Während sie jedoch ähnliche Ziele haben, gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen diesen beiden Standards.

Ein Business Plan ist ein ausführliches Dokument, das in der Regel aus vielen Seiten besteht und detaillierte Informationen über alle Aspekte des Unternehmens enthält. Es umfasst eine Marktanalyse, eine Beschreibung des Produkts oder der Dienstleistung, eine Finanzplanung sowie eine Beschreibung des Managements und der Mitarbeiter. Der Business Plan wird oft von Unternehmern verwendet, um Investoren oder Kreditgeber zu überzeugen, Geld in das Unternehmen zu investieren.

Im Gegensatz dazu ist das BMC ein einfaches, aber dennoch effektives Tool zur Visualisierung des Geschäftsmodells eines Unternehmens. Es ist ein einseitiges Dokument, das neun Elemente umfasst, die für jedes Unternehmen wichtig sind, wie z.B. Kundensegmente, Wertschöpfungsaktivitäten und Schlüsselpartnerschaften. Das BMC kann Unternehmen dabei helfen, schnell und einfach ihre Geschäftsmodelle zu skizzieren und zu optimieren.

Hier ist eine Gegenüberstellung der beiden Instrumente:

BMCBusiness Plan
UmfangEin einseitiges DokumentMehrere Seiten
ZielSkizzieren des GeschäftsmodellsDetaillierte Planung des gesamten Unternehmens
Zeitlicher RahmenKurzfristige PlanungLangfristige Planung
VerwendungszweckOptimierung des GeschäftsmodellsÜberzeugung von Investoren oder Kreditgebern
AnalyseKonzentration auf das GeschäftsmodellUmfassende Marktanalyse
FlexibilitätKann schnell und einfach angepasst werdenÄnderungen können zeitaufwändig und komplex sein
DetailgenauigkeitWeniger detailliertSehr detailliert

Insgesamt sind sowohl das BMC als auch der Business Plan wichtige Instrumente für die Unternehmensplanung und -entwicklung. Während der Business Plan für eine langfristige Planung und umfassende Marktanalyse notwendig sein kann, bietet das Canvas eine einfache und effektive Möglichkeit, das Geschäftsmodell schnell und flexibel zu optimieren.

Was halten wir also dazu fest?

Das Canvas ist ein leistungsstarkes Tool, um ein Geschäftsmodell zu visualisieren, zu analysieren und zu optimieren. Es kann verwendet werden, um ein bestehendes Geschäftsmodell zu verbessern oder um ein neues Geschäftsmodell zu entwickeln.

Indem Sie die neun Bausteine des BMC ausfüllen, können Sie die wichtigsten Elemente Ihres Geschäftsmodells identifizieren und verstehen. Sie können erkennen, welche Bereiche gut funktionieren und welche verbessert werden müssen. Darüber hinaus können Sie verschiedene Ideen skizzieren und testen, bevor Sie sich für eine Idee entscheiden.

Das Canvas kann verwendet werden, um eine klare und konsistente Vision für Ihr Unternehmen zu schaffen. Es kann Ihnen helfen, die wichtigsten Aspekte Ihres Geschäftsmodells zu verstehen und zu optimieren, damit Sie Potenziale in der Weiterentwicklung Ihres Unternehmen erkennen.

Ich hoffe, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat, das BMC besser zu verstehen und Sie können nachvollziehen, wie es Ihrem Unternehmen helfen kann. Wenn Sie weitere Fragen haben oder Hilfe bei der Anwendung des Canvas benötigen, wenden Sie sich gerne an mich.

Ich habe für Sie hier noch zusätzlich 100 Business Model Canvas Fragen vorbereitet, um die Bausteine des Canvas zu analysieren. Sie können diese Fragen nutzen, um ihr eigenes Geschäftsmodell zu hinterfragen, oder ein neues Geschäftsmodell zu entwickeln. Viel Spaß damit.

Weiterführende Tools, die Ihnen bei der Entwicklung und Optimierung des Geschäftsmodells helfen könnten:
Mit dem “5 Forces of Porter“-Ansatz von Michael E. Porter können Unternehmen ihre Wettbewerbsposition stärken und strategische Vorteile gewinnen.

Mit dem ADKAR-Modell von Prosci können Unternehmen Veränderungen effizient umsetzen, sei es bei Technologieeinführungen, Strategieanpassungen, Prozessänderungen oder Teamumstrukturierungen.

Mit der SWOT-Analyse können Sie die Wettbewerbsposition Ihres Unternehmens umfassend bewerten und strategische Entscheidungen treffen, um Ihre Erfolgschancen zu maximieren.

Sie interessieren sich vielleicht noch für das Thema TEAM & FÜHRUNG, dann lesen Sie sich auch die anderen sehr interessanten Artikel dazu durch. Viel Spaß dabei.

Tags: No tags
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments